LDL-Cholesterin so niedrig wie möglich anstreben

In Paris wurde auch die aktualisierte Dyslipidämie-Leitlinie vorgstellt.

Ihre „key message“:

Der LDL-Cholesterinspiegel sollte so weit wie möglich gesenkt werden, insbesondere bei Patienten mit hohem und sehr hohem kardiovaskulären Risiko.

„Die Senkung des LDL-Cholesterins verringert das Risiko – und zwar unabhängig von der Grundkonzentration“, sagte Erstautor Prof. Dr. med. Francois Mach vom Universitätshospital in Genf.

„Dies bedeutet, dass ein niedriger LDL-Cholesterinspiegel bei Risikopatienten auch dann wirksam wird, wenn die Therapie bei bereits unterdurchschnittlichen Ausgangswerten begonnen wird.“

Im Hinblick auf mögliche Risiken für den Patienten fügte er hinzu: „Es gibt zudem keine Untergrenze für LDL-Cholesterin, von der bekannt ist, dass sie unsicher ist.“ Als LDL-Zielwerte werden je nach individueller Konstellation angegeben bei:

  • geringem Risiko: 116 mg/dl,

  • mittlerem Risiko: 100 mg/dl,

  • hohem Risiko: 70 mg/dl,

  • sehr hohem Risiko: 55 mg/dl.

Quelle: https://www.aerzteblatt.de/archiv/209898/Europaeischer-Kardiologenkongress-Die-koronare-Herzerkrankung-ist-alles-andere-als-stabil