Diabetes mellitus durch Luftverschmutzung und Lärm

Es kommt uns bekannt und logisch vor.

Wir wissen, dass physikalischer und chemischer (und emotionaler) Stress im Körper Entzündungsprozesse hervor ruft, die einerseits zu Hypertonus und Artherosklerose mit allen Folgen thromboembolischer Erkrankungen (z.B. koronare Herzkrankheit > Herzinfarkt, Apoplexie) andererseits zu Fehlfunktionen des Immunsystems (Infektionen, Allergien, Autoimmunerkrankungen, (maligne) Zellentartung) führen (können).

Nun zeigen die SALIA- und die KORA- Studie, dass es einen Zusammenhang zwischen Luftverschmutzung und Diabetes mellitus gibt. Vermutet wird als Bindeglied die Inflammation. Als Parameter der Entzündung wurde der Komplementfaktor C3c gemessen.

Daß Lärmbelastung > Diabetes mellitus verursachen kann, ist Schlußfolgerung einer 15 Studien umfassenden Metaanalyse.

mehr zu diesem Thema in einem Report des Deutschen Ärzteblattes: https://www.aerzteblatt.de/archiv/208486/Ursachenforschung-Diabetes-aus-der-Umwelt