Falls Sie unseren Buchempfehlungen der letzten Jahre zu den Themen Epigenetik und Zum Wesen des Bewußtseins gefolgt sind und Sie nun ein vertieftes Verständnis des Funktionieren unseres Körpers und Geistes erlangt haben,

könnten Sie Erkenntnisse zum zweiten Hirn im Menschen und seine Wechselwirkung mit dem Hirn im Kopf interessieren. Hier finden sich auch Hinweise auf eine ganz andere Welt in uns, die wiederum relevanten Einfluß auf unser Herz-Kreislaufsystem hat – das Mikrobiom des Menschen – wobei wir den Kreis zu einem unserer Schwerpunkte schließen.

Das eigenständige Nervensystem des Magen-Darm-Traktes hat wohl aus Sicht der Evolution schon vor der Erschaffung des Gehirns (im Kopf) bestanden. Die Forschung zu seiner Kommunikation mit dem Gehirn im Kopf und zu seiner Bedeutung für das Immunsystem insbesondere in Wechselwirkung mit den vielen Stoffen/Lebewesen, die über den Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden, und dem Darm-Mikrobiom steckt noch in den Anfängen und hat aktuell mehr Fragen als Antworten.

In einem spannend geschriebenen Buch fassen Paul Enck, Thomas Frieling und Michael Schemann das aktuelle Wissen zusammen und öffnen den Blick auf eine faszinierende Welt, in der der Mensch mit seinem Mikrobiom und seiner Umwelt intensiven Kontakt hat.

Darm an Hirn!

Der geheime Dialog unserer beiden Nervensysteme und sein Einfluss auf unser Leben

Autoren Paul Enck ,Thomas Frieling , Michael Schemann

Verlag Herder; 1. Auflage 2017 , Gebunden 176 Seiten, ISBN: 978-3-451-60015-9 / Virtuell (Internetdatei) Epub, ISBN: 978-3-451-81164-7 oder 1. Auflage 2018 virtuell (Internetdatei) pdf, ISBN: 978-3-451-81447-1

 

Informationen zum Buch:

Herder Verlag: https://www.herder.de/leben-shop/darm-an-hirn-gebundene-ausgabe/c-28/p-10027/

Rezension Deutsches Ärzteblatt November 2018: https://www.aerzteblatt.de/archiv/202201/Neurogastroenterologie-Ueber-die-Zusammenhaenge-zwischen-Darm-und-Hirn

 

 

 

 

Wenn dann im nächsten Jahr der Magen-Darm-Trakt mit 400-500m2 als größte Oberfläche des Körpers in den Mittelpunkt unserer Betrachtungen zur Wechselwirkung von Arbeitswelt und Körper tritt, dann betrifft das spannende Themen wie das Mikrobiom des Menschen, das Einfluß nimmt auf die Wirkung von arbeitsbedingt einwirkenden Faktoren, so u.a. auf die Produktion von kardiovaskulären Risikofaktoren wie TMAO.

 

ÜBRIGENS: ... es gibt da noch ein "Drittes Gehirn im Menschen" ... so dürfen die Hirn-äquivalenten-Eigenschaften des Mikrobioms in dem 2017 von Jim Humble (Herausgeber), Peter Greenlaw (Autor), Marco Ruggiero (Autor), Drew Greenlaw (Autor), Anja Schmidtke (Übersetzer)  herausgegeben Buch "Dein Drittes Gehirn" gesehen werden. Das erinnert irgendwie an die Geschichte, die Frank Schätzing in "Der Schwarm" erzählt...     siehe auch > kollektive- / "Schwarm - Intelligenz"

 

 

Wer noch mehr Lust und Zeit zum Stöbern hat:

 

Eine kleine Auswahl aktueller Publikationen zum Thema

https://www.aerzteblatt.de/archiv/202800/Autoimmunerkrankung-Verbindung-zwischen-Darmflora-und-Multipler-Sklerose-entdeckt

https://www.heise.de/tp/features/Leben-in-unseren-Gehirnen-Bakteriengemeinschaften-die-uns-beeinflussen-koennen-4221415.html

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/101410/Wie-das-Immunsystem-das-Mikrobiom-im-Gleichgewicht-haelt

http://www.human-microbiome.org

https://academic.oup.com/eurheartj/search-results?page=1&q=tmao&fl_SiteID=5375&SearchSourceType=1&allJournals=1

https://doi.org/10.1093/eurheartj/ehy799

https://doi.org/10.1093/eurheartj/ehi389

https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/ohne-rotes-fleisch-sinkt-das-risiko-fuer-herzeiden-schon-nach-nur-tagen-20181212433696

 

https://www.amazon.de/Dein-Drittes-Gehirn-Jim-Humble/dp/9088791716

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Schwarm

https://de.wikipedia.org/wiki/Kollektive_Intelligenz

https://channels.plos.org/microbiome