Informationen zum Umgang mit Gefahren und Gefahrstoffen

 

umfassende Suche bei der European Chemicals Agency ECHA - Agentur der Europäischen Union 

https://echa.europa.eu/de/advanced-search-for-chemicals

und in der

PubChem  Open Chemistry Database  https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/

 

nationale Auskunftsstelle des Bundes für REACH, CLP und Biozide - Bundesstelle für Chemikalien :

eingerichtet bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) http://www.reach-clp-biozid-helpdesk.de/de/Startseite.html

Informationsseite des Umweltbundesamtes UBA zu REACH: http://www.reach-info.de

 

Datenbanken

STOFF Datenbank der gesetzlichen Unfallversicherung DGUV „GESTIS“  

http://www.dguv.de/ifa/gestis/gestis-stoffdatenbank/index.jsp

Datenbank zu Grenzwerten von Gefahrstoffen

 am Arbeitsplatz und im menschlichen Körper (Biomonitoring) (BAuA)  https://www.baua.de/DE/Themen/Arbeitsgestaltung-im-Betrieb/Gefahrstoffe/Biomonitoring/Biomonitoring-Auskunftssystem/Biomonitoring-Auskunftssystem_node.html

 

Datenbank der European Trade Union Risktox 100.000 substances:  https://risctox.istas.net

 

LISTEN

Grenzwert-Datenbank des IfA (2019)   https://limitvalue.ifa.dguv.de/

https://www.dguv.de/ifa/gestis/gestis-internationale-grenzwerte-fuer-chemische-substanzen-limit-values-for-chemical-agents/index.jsp

Gefahrstoffliste 2018 des IfA

https://www.dguv.de/ifa/publikationen/reports-download/reports-2018/ifa-report-1-2018/index.jsp - pdf:  https://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/rep0118.pdf 

Liste der DGUV Publikationen zu Gefahrstoffen 

http://www.dguv.de/fb-rci/sachgebiete/gefahrstoffe/publikationen/index.jsp

 

Listen karzinogener, mutagener und reproduktionstoxischer Stoffe (KMR /CMR)

DGUV 2016    http://www.dguv.de/ifa%3B/fachinfos/kmr-liste/index.jsp

 IfA 2016  http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/kmr_neue_bezeichnung_2016.pdf

 BAuA 2016  www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/...und.../CMR-Gesamtliste.html

 

Listen hautresorbierbarer Gefahrstoffe     Hautresorptive Stoffe erkennen

Hautresorptive Stoffe sind Gefahrstoffe, die sowohl über die vorgeschädigte als auch die intakte Haut aufgenommen werden können und Organerkrankungen  verursachen.     Zu erkennen sind diese Stoffe an:

1. der Einstufung nach der alten Gefahrstoff-Einordnung mit
a) R 21 (Gesundheitsschädlich bei Berührung mit der Haut)
b) R 24 (Giftig bei Berührung mit der Haut)
c) R 27 (Sehr giftig bei Berührung mit der Haut)

2. allen Kombinationen mit diesen R-Sätzen a) insbesondere mit R 39/… (ernste Gefahr irreversiblen Schadens)
b) R 48/…(Gefahr ernster Gesundheitsschäden bei längerer Exposition) oder
c) R 68/….(Irreversibler Schaden möglich).

3. dem Kennbuchstaben »H« in der TRGS 900 oder der TRGS 905

4. dem Kennbuchstaben »H« in der MAK- und BATWert Liste der DFG 2016 nach der neuen CLP Klassifikation von Gefahrstoffen

 

Listen sensibilisierender, allergener Stoffe

Verzeichnis sensibilisierender Stoffe und von Tätigkeiten mit sensibilisierenden Stoffen TRGS 907  www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/TRGS/TRGS-907.html

 BAuA - TRBA/TRGS 406 Sensibilisierende Stoffe für die Atemwege  http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/TRGS/TRGS-TRBA-406.html

Suche mit Exportmöglichkeit der Ergebnisse bei der European Chemicals Agency ECHA - Agentur der Europäischen Union https://echa.europa.eu/de/advanced-search-for-chemicals

 

Listen zu arbeitsmedizinischer Vorsorge

 Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge  ArbMedVV   https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/arbmedvv/gesamt.pdf

 DGUV Grundsätze für Arbeitsmedizinische Vorsorge   http://www.dguv.de/de/praevention/themen-a-z/arb_vorsorge/dguv_grundsatz/index.jsp

 BGI/GUV-I 504er-Reihe: Handlungsanleitungen für die Arbeitsmedizinische Vorsorge nach Berufsgenossenschaftlichen Grundsätzen  https://www.bghm.de/arbeitsschuetzer/gesetze-und-vorschriften/informationen/arbeitsmedizinische-vorsorge-nach-bg-grundsaetzen/

 

Technische Regeln für Gefahrstoffe TRGS  

der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin BAuA   https://www.baua.de/DE/Angebote/Rechtstexte-und-Technische-Regeln/Regelwerk/TRGS/TRGS.html

 

 

eChemPortal bei der OECD:
http://www.echemportal.org

Das eChemPortal ermöglicht die Suche nach Re
ports und Datensätzen von Chemikalien über die
Stoffbezeichnung, CAS-Nr. und dergleichen. Es
enthält Links zu Gefahren- und Risikoanalysen und nationalen sowie regionale Einstufungen. Ferner sind Informationen zu Exposition und Verwendung der Stoffe abrufbar.
Nur in englischer Sprache verfügbar.

Informationen über Chemikalien:
https://echa.europa.eu/information-on-chemicals

Wichtige und umfassende Informationsquelle über Chemikalien, die in Europa hergestellt oder dorthin eingeführt werden. Erfasst werden die gefährlichen Eigenschaften, Einstufung und Kennzeichnung sowie Informationen zu ihrer sicheren Verwendung.
Seit dem 20. 01. 2016 stehen die Informationen
über etwa 120 000 Chemikalien in komplexer Form zur Verfügung. Sie sind in drei Ebenen unterteilt:
einer Infokarte, einem Kurzprofil und detaillierten Quelldaten.
Für viele Stoffe sind auch statistische Auswer
tungen der unterschiedlichen Einstufungen aus
dem C&L-Verzeichnis verfügbar.
Nur in englischer Sprache verfügbar.

Datenbank über REACH-registrierte Stoffe bei der
ECHA:
https://echa.europa.eu/information-on-chemicals/
registered-substances

Die hier enthaltenen Daten stammen aus den Re
gistrierungsdossiers, die der ECHA übermittelt wurden.
Neben der Einstufung sind in dieser Datenbank
auch noch weitere Informationen zu den Stoffen
enthalten, wie beispielsweise physikalische Daten oder Studienzusammenfassungen.
Nur in englischer Sprache verfügbar.

Datenbank des C+L-Verzeichnisses bei der ECHA:
http://echa.europa.eu/de/information-on
chemicals/cl-inventory-database

Diese Datenbank enthält Informationen zur Ein
stufung und Kennzeichnung (C&L) von angemelde ten und registrierten Stoffen, die bei der Stoffregistrierung nach der REACH-Verordnung oder bei der Notifizierung nach der CLP-Verordnung an die ECHA übermittelt wurden, einschließlich der harmonisierten Einstufungen (Tabelle 3.1 im Anhang
VI der CLP-Verordnung).
Die ECHA pflegt das Verzeichnis, es erfolgt jedoch keine Prüfung der Validität dieser Angaben. Nur in englischer Sprache verfügbar.

 

Datenbank Gefahrgut der BAM:
http://www.dgg.bam.de/de/index.htm

Die Datenbank GEFAHRGUT ist Teil eines Gefahr stoff-/Gefahrgut-Informationssystems der Bundesrepublik Deutschland und liefert aufbereitete und komprimierte Informationen aus den einschlägigen Gefahrgutvorschriften, welche für einen sicheren Transport gefährlicher Güter benötigt werden.

Gefahrstoffdatenbank der Länder (GDL):
https://www.gefahrstoff-info.de/

Die gemeinsame Gefahrstoffdatenbank der für die staatliche Überwachung des Gefahrstoffrechts im Bereich Arbeitsschutz zuständigen Stellen aller Bundesländer GDL enthält Informationen über Gefahren und Schutzmaßnahmen sowie rechtliche Regelungen/Grenzwerte von Einzelstoffen und
Stoffgruppen. Wichtige Aspekte aus relevanten
nationalen und EU-Rechtsvorschriften sind stoff
bzw. stoffgruppenbezogen in die Datenbank integriert.

GSBL - Gemeinsamer Stoffdatenpool Bund/Länder:
http://www.gsbl.de/

In dem Datenpool des BMU und der Umwelt
ministerien der Länder stehen aktuelle, umfassende Informationen über umweltrelevante Eigenschaften von chemischen Stoffen und Gemischen für alle Bereiche des Umweltschutzes und der Gefahrenabwehr zur Verfügung. Der Zugang zum kompletten Datenbestand des GSBL ist Behördenvertretern vorbehalten.

GESTIS-Stoffdatenbank des Institutes für
Arbeitsschutz (IFA) der Deutschen Gesetzlichen
Unfallversicherung (DGUV):
http://www.dguv.de/ifa/gestis/gestis-stoffdatenbank/index.jsp

Die GESTIS-Stoffdatenbank enthält Informationen zu mehr als 8700 Stoffen zu Identifikation, physikalischen, toxikologischen und ökotoxikologischen Eigenschaften, Arbeitsmedizin, Erste Hilfe und sicherer Umgang sowie relevante Vorschriften.
Informationen zu Einstufung und Kennzeichnung werden zum Teil aus SDB von Herstellern oder Händlern übernommen.

GisChem Gefahrstoffinformationssystem der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische In
dustrie (BG RCI) und der Berufsgenossenschaft
Holz und Metall (BGHM):
http://www.gischem.de/suche/index.htm

In der Datenbank sind Datenblätter und Betriebsanweisungsentwürfe enthalten. Für die Suche nach Gefahrstoffen kann über Name, CAS-Nr., Gewerbezweig oder Verfahren erfolgen. Außerdem ist die Auswahl auch über eine Gesamtliste möglich.

IGS - Informationssystem für gefährliche Stoffe:
http://igsvtu.lanuv.nrw.de

IGS wird vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen bereitgestellt. In IGS-Public, dem öffentlich zugänglichen Teil des Stoffdaten-Informationssystems liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf der stoffbezogenen
Abbildung von Rechtsquellen

 

 Abkürzungen

 BAuA – Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

 BGI – Berufsgenossenschaftliche Information

 CLP - Classification, Labelling and Packaging

 ECHA - European Chemicals Agency

 MUB - Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

 DGUV – Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung

 GUV – Gesetzliche Unfallversicherung

 IFA - Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

 REACH - Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals

 TRBA - Technische Regeln für Biologische Arbeitsstoffe

 TRGS – Technische Regeln für Gefahrstoffe